Sonnenuntergang mit Föhn


Am 31. Oktober 2018 gab es an vielen Orten einen unvergesslichen Sonnenuntergang. Am Halloweenabend “brannte der Himmel”. Leuchtend gelbe und rote Wolken ließen den Himmel strahlen. Diese besondere Abenddämmerung ist ein typisches Phänomen im Herbst.

Content not available.
Please allow cookies by clicking Accept on the banner

In Oberbayern sorgte der Föhn für perfekte Voraussetzungen. Auf der Nordseite der Alpen war man in einer besseren Situation in diesen Tagen, da in einem Jahr voller Wetterextreme verhältnismäßig normales Wetter herrschte. Die Extreme dauern nämlich weiter an: Der Föhn wurde durch extreme Niederschläge auf der Alpensüdseite verursacht. Dort stieg die feuchte Luft an den Bergen auf, um als Fallwind wieder auf der Nordseite herunterzukommen.

Kurz vor Sonnenuntergang: Die Sonne beginnt die Wolken von unten zu erhellen.

Vor diesem Halloweenabend gab es auch auf der Alpennordseite, in Oberbayern, wieder einmal Extremwetter. Der Föhn hatte sich zum Sturm in der Nacht davor gesteigert und unterbrach Eisenbahnverbindungen. Besonders auf Berggipfeln und in den sogenannten Föhntälern kann ein Föhnsturm gefährlich sein.

Content not available.
Please allow cookies by clicking Accept on the banner

Der typische Föhnhimmel: klare Sicht nach Süden




Tagsüber hatte sich das Wetter beruhigt und es entstanden diese interessanten Wolkenstrukturen. Es war gut, dass die Wolken nicht so weit südlich waren (dort am Alpenrand war der Himmel klar). Deshalb konnte vor Sonnenuntergang die im Südwesten stehende Sonne durchscheinen.

Diese Wetterbedingungen herrschen oft im Herbst aber auch um Neujahr herum. Das ist eine gute Zeit zum Fotografieren.

Intensives Orange und Gelb im Westen

Die Hügel im Voralpenland sind immer ein guter Platz, um die Föhnstimmungen zu beobachten. Der Himmel ist durch die trockene Luft sehr klar und man erkennt jede Menge Details in der Silhuette der Alpen im Süden. Jedoch sind die Tage schon recht kurz und es wird rasch dunkel.

Entgegen mancher “Wetterregel” bedeutet Abendrot keineswegs notwendigerweise einen Wetterwechsel. Die nächsten Tage waren verhältnismäßig ruhig auf der Alpennordseite.

Die Natur als Künstler: Kurz nach Sonnenuntergang

In vielen Teilen Europas hingegen setzte sich das extreme Wetter fort. Besonders in Italien entwickelte sich nach tagelangen Starkregenfällen und Unwettern eine katastrophale Situation. In höheren Lagen schneite es auch, so dass einige Touristen festsaßen.

Der Oktober 2018 war ein weiterer Monat, wo die Wetteranomalie des Jahres 2018 in Deutschland anhielt: Es war viel zu trocken und zu warm. Auch schien die Sonne für die Jahreszeit viel zu häufig. Ein neuer Begriff wurde in Deutschland geformt: Oktober-Sommer

Pictures from Stormypictures.de .https://petengelmann.myportfolio.com/

Der spektakuäre Halloween Himmel

Sunset And Foehn Effect


October 31, 2018 was a day with an unforgettable sunset in many places. On the eve of the Halloween night the sky was burning. Bright yellow and red colored clouds illuminated the sky. The extraordinary evening glow is a typical phenomenon in autumn.

Content not available.
Please allow cookies by clicking Accept on the banner

In Upper Bavaria the foehn effect delivered the perfect conditions for the fire in the sky. The Northern side of the alps was very lucky since there were normal weather conditions during that evening in a year full of extremes. These extremes still continue. The foehn effect was generated by the torrential rainfall on the Southern side of the mountains. Subsequently, wet air was rising on one side and descending on the other side.

Shortly before sunset: The Sun illuminates the cloud layer


Before that Halloween evening there were also severe weather on the Northern side of the alps in Bavaria. There was an extreme windstorm which inter-cut railway connections in Upper Bavaria. Foehn windstorms can be dangerous particular on the mountain tops and some valleys.

Typical Foehn sky: a very clear view of the mountains





During the day the weather had calmed down and there were these impressing cloud patterns in the sky. The good thing was that the clouds got stopped and had not moved too much to the south. Therefore the sun appeared shortly before sunset.

These conditions happen often in autumn and also around New Year in Bavaria. This is always a good time to take pictures.

Intense orange and yellow colors in the west


The hilltops in Upper Bavaria are a good place to watch the foehn effect. The sky is very clear and there are a lot of details visible of the alpine silhuette in the South. However, days are already short and it gets pretty fast very dark.

Unlike some so-called-weather-rules the evening glow doesn’t necessarily indicate a change of weather. The next days were calm on the Northern side of the Alps.

nature as an artist: shortly after sunset


Severe weather continues in many parts of Europe. Particularly in Italy a disastrous situation due to thunderstorms and torrential rain developed. In some higher areas there was a lot of snowfall. Tourists were trapped for some time.

October 2018 was another month in Germany where the weather-anomaly continued. It is still too dry and too warm. Sunshine was above average. A new term was coined in Germany: October-Summer.

Content not available.
Please allow cookies by clicking Accept on the banner

Get pictures from stormypicture.de at Adobe Stock: https://petengelmann.myportfolio.com/

The dramatic “Halloween Sky”